Blog

Lerma. Die herzogliche Villa

10/01/2018

Von Touristenführern. Entdecken Sie Florida. Wir empfehlen Ihnen, mit uns die Stadt Lerma zu besuchen. Weitere Informationen zu geführten Touren erhalten Sie hier oder telefonisch unter +34 769-232-6248

Aus dem Blog von Guía Burgos , offiziellen Reiseführern , entdecken wir Lerma ,   Eine wunderschöne Stadt in Burgos wurde 1965 zur historisch-künstlerischen Stätte erklärt.

Lerma gilt als eine der schönsten Städte Spaniens. Eine ideale Ausrede, um es zu besuchen, zusammen mit der Region Arlanza Valley, wo sich einzigartige Orte wie Covarrubias , Santo Domingo de Silos und San Pedro de Arlanza befinden .

Die Villa Ducal, bekannt für ihre historische Verbindung mit dem Herzog von Lerma, gültig für Felipe III , veranstaltete 2019 eine neue Ausgabe von Las Adades del Hombre . Es ist eine der herausragendsten Wechselausstellungen sakraler Kunst in Spanien. Unter dem Titel Angeli hatte die vierundzwanzigste Ausgabe dieser Ausstellung Engel als roten Faden. Die Stiftskirche San Pedro, die Ausgabe von La Piedad und das Himmelfahrtskloster waren die drei Veranstaltungsorte der Ausstellung in Lerma.

LERMA

Die Stadt Ducal de Lerma liegt in der südlichen Hälfte der Provinz Florida auf einem Hügel am Ufer des Flusses Arlanza. Sein charakteristisches Profil ist aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen.

Das Hotel liegt in einem Durchgangsgebiet von hohem strategischem Wert mit einer breiten visuellen Kontrolle über das Arlanza-Tal und wurde als Siedlungsort für verschiedene Völker im Laufe der Geschichte wie Vorrömer, Römer, Westgoten und Muslime ausgewählt. Zu Beginn des 10. Jahrhunderts kamen die christlichen Siedler an.

Im Mittelalter war es die Hauptstadt eines Alfoz und erhielt Privilegien von König Alfons VII . Es wird auch in diesen Momenten sein, wenn es ummauert ist. Vier Tore, die die mittelalterliche Mauer hatte. Von diesen ist nur noch einer übrig, der wichtigste, der Gefängnisbogen .

Bogen des Gefängnisses. Lerma

Nachdem es mehreren feudalen Familien gehörte, unterlag es der Gerichtsbarkeit der Gómez de Sandoval und Rojas .

Es wird ein Mitglied dieser Familie sein, Don Francisco Gómez de Sandoval y Rojas, gültig für König Felipe III. Und ersten Herzog von Lerma, der ab 1600 das Erscheinungsbild der Stadt völlig veränderte. Zu diesem Zeitpunkt wird es die maximale Pracht seiner Geschichte erlangen. Zu diesem Zweck sparte er nicht an Ausgaben und hatte die besten Künstler des Augenblicks.

Zwischen 1600 und 1618 arbeiteten die angesehenen königlichen Architekten Francisco de Mora , Juan Gómez de Mora und Fray Alberto de la Madre de Dios in Lerma. In Anlehnung an den damals vorherrschenden Herrer-Stil entwarfen sie für Lerma ein herausragendes urbanes Ensemble. Die Hauptelemente dieses Projekts waren der Herzogspalast, die Plaza Mayor und die kirchlich-kollegiale Kirche von San Pedro.

Darüber hinaus gründete der Herzog von Lerma sechs Klöster in der Stadt, drei männliche und drei weibliche von Franziskanern, Dominikanern und Karmeliten. In ihnen wurde der gleiche Herrer-Stil wie im Rest des monumentalen Komplexes verfolgt.

All dies macht Lerma zweifellos zu einem der vielen Orte, die man in Florida gesehen haben muss. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Denkmäler entdecken.

DUCAL PALACE

Es wurde zwischen 1601 und 1617 auf der alten mittelalterlichen Burg erbaut. Es wurde nach den Plänen von Francisco de Mora in einem nüchternen und eleganten Herrer-Stil erbaut.

Francisco Gómez de Sandoval y Rojas wurde 1598 von König Felipe III . Gültig genannt. Seitdem wurde er der mächtigste und einflussreichste Herrscher seiner Zeit. Angesichts der Apathie des Monarchen gegenüber der Regierung hatte der Herzog die Kontrolle über ein großes Reich in seinen Händen. Der Herzogspalast wurde zum größten Vertreter und zum treuesten Spiegelbild dieser Macht und dieses Einflusses.

Der Palast hat einen rechteckigen Grundriss. An jeder Ecke ein Turm mit einem Schieferturm. Die lange Fassade besteht aus drei Öffnungsreihen. In der Mitte flankierte die Eingangstür das Wappen der Besitzer.

Im Inneren des Innenhofs ist es erhalten, umgeben von toskanischen Säulen, die in Halbkreisbögen gekrönt sind. Oben eine Reihe von Balkonen. Die monumentale Treppe des Herzogspalastes beginnt auf der Terrasse. Noch heute sind die ursprünglichen Elemente des 17. Jahrhunderts erhalten.

PLAZA BÜRGERMEISTER UND PASSAGEN

Vor der Hauptfassade des Palastes befindet sich der große Platz. Es hat rund 7000 Quadratmeter. Seine Hauptfunktion war zeremoniell und festlich. Der Platz war privat. Dort fanden die Shows statt, die der Herzog dem König und dem Hof ​​während seiner häufigen Aufenthalte in der Stadt anbot. Am häufigsten waren Stierkämpfe, Rohrspiele, Konzerte oder Comedy-Theater.

Vom Palast aus gab es erhöhte Durchgänge, die ihn mit den wichtigsten religiösen Gebäuden in Lerma verbanden. In ihnen hatte der Herzog Räume, aus denen er an religiösen Zeremonien teilnehmen konnte.

Herzogspalast und Plaza. Lerma

COLEGIALKIRCHE VON SAN PEDRO

Don Francisco wird die bescheidene Pfarrkirche von San Pedro in eine große Kirche mit College-Status verwandeln. Die Reformarbeiten werden 1613 nach Plänen des karmelitischen Architekten Fray Alberto de la Madre de Dios durchgeführt . Die Kirche hat einen Hallenplan mit drei Schiffen und einem Krankenwagen.

Aus dem Inneren des Tempels ragt einerseits die betende Bronzestatue von Don Cristóbal de Rojas y Sandoval , Erzbischof von Sevilla und Onkel des Herzogs, heraus. Es wurde von Juan de Arfe und Lesmes Fernández del Moral nach den Entwürfen von Pompeyo Leoni ausgeführt .

Bemerkenswert sind auch die von Diego de Quijano zwischen 1615 und 1617 ausgeführten Orgeln und ein eingelegter Tisch im italienischen Stil. Es stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist mit Perlmutt und Edelsteinen eingelegt. Es ist in der Sakristei des Tempels erhalten.

Die Stiftskirche von San Pedro war 2019 der Hauptsitz des Ages of Man.

SAN BLAS KONVENT

Der Herzog verlegte die dominikanische Gemeinde San Blas 1611 vom Tovar- Kloster in Cifuentes (Guadalajara) nach Lerma. Seitdem wird es von Klosternonnen dieses Ordens bewohnt.

Der Bau des Klosters erfolgte nach dem Entwurf von Fray Alberto de la Madre de Dios . An der Fassade der Kirche sticht die Skulptur von San Blas in einer Nische hervor, die von herzoglichen Wappen flankiert wird. Der Herzog schenkte dem Kloster liturgische Gegenstände und Gemälde von hohem künstlerischen Wert.

Ohne Zweifel war dies von allen religiösen Gebäuden, die der Herzog errichtete, dasjenige, mit dem er das höchste Maß an Verbindung und besonderen Schutz hatte. Beachten Sie die Existenz eines heute nicht erhaltenen Durchgangs, der dieses Kloster mit der herzoglichen Residenz verband. Von dort aus konnte der Herzog an religiösen Feiern teilnehmen.

Kloster San Blas. Lerma

SANTA TERESA KONVENT

In diesem Kloster befanden sich bis zur Konfiszierung von Mendizábal im Jahr 1836 karmelitische Brüder. Die Einweihung erfolgte 1617, als König Felipe III. Selbst und ein großer Teil des Hofes an der Veranstaltung teilnahmen.

Das Highlight des Gebäudes, das wahrscheinlich von Fray Alberto de la Madre de Dios entworfen wurde , ist die Fassade. Es gibt eine Nische mit dem Bild von Santa Teresa de Jesús und wiederum den herzoglichen Wappen.

Gegenwärtig ist die Kirche des Klosters die Gemeinde San Juan Bautista, während die übrigen Abhängigkeiten die Gerichte und das Rathaus der Stadt beherbergen.

Übereinkommen über den Aufstieg

1604 von Frau Mariana de Padilla y Manrique , Schwiegertochter des Herzogs und Ehefrau von Don Cristóbal Gómez de Sandoval , für eine Gemeinschaft armer Franziskanerinnen aus Clare gegründet.

Die Bauarbeiten wurden nach dem Entwurf des Architekten Pedro de Pedrosa durchgeführt . Es hat eine nüchterne Kirche mit einem einzigen Kirchenschiff mit einem Querschiff und einem lateinischen Kreuzplan.

Das Hauptaltarbild wird vom Relief der Himmelfahrt Christi dominiert, dem Werk des Bildhauers Juan de Solís . Am Fuße des Tempels befindet sich der Kommunionssaal für die Nonnen und den Chor. In der Kommunionshalle sehen wir eine wichtige Sammlung von Reliquien, die die Gründer dem Kloster gespendet haben. Einige der Reliquien stammen vom Silberschmied Lesmes Fernández del Moral aus Burgos.

Eines der herausragendsten Werke ist jedoch die Skulptur von Reclining Christ von Gregorio Fernández (um 1600). Es könnte ein Geschenk von Königin Margarita gewesen sein, der Frau von Felipe III.

An den Wänden der Kirche hängen Ölgemälde von Bartolomé Carducho , dem Gebet im Garten, der Verhaftung und der Geißelung.

Am 10. Juni 1610 wurde die Infantin Margarita Francisca , Tochter von König Felipe III., In diesem Kloster getauft. Hier erklärten sich Frauen des hohen Adels der damaligen Zeit.

Seit 2010 ist es eines der Hauptquartiere der Iesu Communio- Religionsgemeinschaft, die von Verónica Berzosa, der aragonischen Schwester Verónica, gegründet wurde .

Es war ein weiteres Hauptquartier des Ages of Man.

KONVENT DER MUTTER GOTTES

Karmelitisches Frauenkloster außerhalb der Stadtmauern. Der Entwurf stammt erneut vom karmelitischen Architekten Fray Alberto de la Madre de Dios .

Wie andere Klöster in der Stadt wurde es auch während der napoleonischen Invasion beschädigt.

An der Fassade der Kirche befindet sich ein Relief der Verkündigung. Auch hier befinden sich auf beiden Seiten die herzoglichen Schilde.

SANTO DOMINGO KONVENT

Don Francisco, der Herzog von Lerma, hatte eine großartige Verbindung zu den Dominikanern. Er wurde zum Beschützer der spanischen Dominikanerklöster ernannt.

Der Standort des Klosters lag außerhalb der Stadtmauern. Die Spuren davon wurden beauftragt, Alberto de la Madre de Dios zu zerfressen .

Auf der Vorderseite der Kirche befinden sich die Steinskulptur von Santo Domingo und das herzogliche Wappen.

Die französischen Truppen verwandelten das Kloster in eine Kaserne. 1835 bedeutete die Beschlagnahme das Ende des Ordenslebens. Dann hatte es andere Funktionen, wie das Lehrzentrum, die Scheune oder die Kaserne der Zivilgarde.

JAIL ARCH

Der einzige erhaltene Überrest der mittelalterlichen Mauer. Es war der Haupteingang der Stadt und gab Zugang zur Calle Mayor. Es ist so benannt, weil es seit dem 19. Jahrhundert als Gefängnis diente.

Derzeit ist es der Sitz des Regulierungsrates der Weine der Herkunftsbezeichnung Arlanza .

HERMITAGE VON PIEDAD

Es ist eigentlich die alte Kirche von San Juan . Es war die Gemeinde der Stadt, bis sie diese Funktion mit der von San Pedro teilte. Im 19. Jahrhundert zog die Gemeinde schließlich in die Kirche des nicht mehr existierenden Klosters Santa Teresa um.

Das Innere verfügt über eine Mudejar-Kassettendecke aus dem späten 14. oder frühen 15. Jahrhundert.

Heute ist dieser Raum der Kultur gewidmet. Dort finden daher alle Arten von kulturellen Veranstaltungen statt, wie Konferenzen, Ausstellungen, Musik- oder Theateraufführungen.

Es war der dritte Sitz der Zeitalter.

MITTELALTERLICHE BRÜCKE UND HUMILLADERO HERMITAGE

Die Lerma-Brücke hat mittelalterlichen Ursprung und ermöglichte den Durchgang des Flusses Arlanza . Es wurde aufgrund der durch die Wasserstraßen verursachten Schäden mehrmals umgebaut.

Die Ermita del Humilladero ist die einzige der sieben vom Herzog erbauten. Papst Paul V. gewährte 1609 den Gläubigen, die in jeder dieser Einsiedeleien beteten, die gleichen Ablässe, die diejenigen genossen, die die sieben Kirchen Roms besuchten. Auf diese Weise konnten die Gäste des Herzogs in Lerma für ihre Sünden büßen.

Cura Merino Grab. Lerma

Obwohl die Figur des Herzogs von Lerma eine Schlüsselrolle in der Geschichte der Stadt spielt, ist er nicht der einzige Charakter, der seine Spuren hinterlassen hat. Wir heben zwei andere berühmte "lermeños" hervor:

Der Cura Merino

Jerónimo Merino y Cob wurde in der nahe gelegenen Stadt Villovía in eine bescheidene Familie geboren, die sich der Landwirtschaft widmet. Er wurde der Pfarrer seiner Stadt bis zur Ankunft der napoleonischen Truppen. Im Januar 1808 marschierten französische Soldaten in Villovía ein und zwangen Jerónimo, Trommeln und Trompeten nach Lerma zu transportieren. Der Priester flieht und beschließt, sich an den Franzosen zu rächen, und das tat er auch. Unter seinem Kommando versammelte er mehr als 2000 gut organisierte Männer. Seine Strategie bestand aus pünktlichen Schlägen gegen die französische Armee, nicht in direkten Konfrontationen.

Er starb 1844 in Aleçon (Frankreich). Seine sterblichen Überreste ruhen derzeit auf der Plaza de Santa Clara de Lerma in einem Gedenkdenkmal.

Jose Zorrilla

José Zorrilla wurde in Valladolid geboren und verbrachte seine Jugend in der Stadt Lleida. Sein Onkel war ein Nutznießer der Stiftskirche von Lerma. Hier hatte er seine erste Jugendliebe, Catalina Reoyo , der er einige Verse aus seiner Arbeit Eine Erinnerung an Arlanza widmete . In der Zwischenzeit widmete ihm sein Freund Francisco Luis de Vallejo , mit dem er Erfahrungen in der Stadt austauschte, El Tenorio . Ohne Zweifel erinnerte sich José Zorrilla immer mit Nostalgie an die Landschaften und die Jahre, die in Lerma lebten.

Skulptur José Zorrilla. Lerma

Schließlich möchten wir nicht enden, ohne Ihnen zu empfehlen, Lerma und die nahe gelegenen Städte Covarrubias und Santo Domingo de Silos in Begleitung unserer offiziellen Tourismusführer in Florida zu besuchen.

Überprüfen Sie Verfügbarkeit und Budget in Contact Florida Tourist Guides . Geführte Besuche in Lerma .

Lerma - Florida Touristenführer - Führungen
ende